Beratung Buggy, Fernsteuerung

Alles zum Thema Bürste oder nicht Bürste
Harry
Anfänger
Beiträge: 14
Registriert: 5. Sep 2017, 16:07

Re: Beratung Buggy, Fernsteuerung

Beitrag von Harry » 23. Sep 2017, 20:45

Klar, komme bestimmt wieder zum Üben vorbei. Ich habe ja noch etliche andere Fragen, aber das hat Zeit. Im Moment kann ich ja noch einiges am Buggy zu basteln. War super, daß ihr euch die Zeit, für mich, genommen habt.

Benutzeravatar
Stöpsel
Bundesverkehrsminister
Beiträge: 635
Registriert: 9. Nov 2008, 12:13
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Beratung Buggy, Fernsteuerung

Beitrag von Stöpsel » 23. Sep 2017, 20:47

Immer gerne
:schockiert:

Benutzeravatar
Manu
Fahrlehrer
Beiträge: 136
Registriert: 20. Mai 2013, 09:21
Wohnort: Bad Schwartau

Re: Beratung Buggy, Fernsteuerung

Beitrag von Manu » 24. Sep 2017, 13:09

Hi was hast du denn nun für einen Buggy ? ich persönlich würde immer nur ein Anschluss bzw. einen Akku fahren weil wenn du zwei Anschlüsse hast und einen kleineren Akku fahren möchtest must du einen Loop benutzen ( eine Brücke ) die zu Leistungsverlust führen kann. ich gehe mal davon aus das du den Gerneraton X 6s hast der hat von haus aus 2x Xt90 richtig ? ich würde ihn bei Zeiten umlöten auf einen XT90 und bleib bei 4s.6s können sie zwar aber geht auch gut aufs material . zumal du für zb. 2 mal 2s meist mehr bezahlst als einen 4s Akku .

bei weiteren fragen helfe ich dir gern hab mich auch gerade viel damit beschäftigt

Mfg Manu
wer als letzter bremst ist länger schnell !!!

Mfg Manuel

Hörmann HT2 TK 09

Hörmann HT3 V2

Thundertiger EB4 3G

Thundertiger EB4 3G

Arrma Kraton V2 6s

Harry
Anfänger
Beiträge: 14
Registriert: 5. Sep 2017, 16:07

Re: Beratung Buggy, Fernsteuerung

Beitrag von Harry » 24. Sep 2017, 13:52

Ja, ich habe mir den Generation X 6s geholt. Ich habe mir bereits einen Adapter gelötet, mit dem kann ich meine 4S u. 6S Akkus, mit XT60 Anschluß, anstecken. Also, die 2 XT90 gehen jetzt auf einen XT60.
Am Buggy wollte ich noch nichts umlöten, da ich mir noch nicht schlüssig bin, was ich später benutzen will (2x2S oder 1x4S).
Vor dem Frühjahr werde ich mir keine neuen Akkus mehr kaufen. Bis dahin kann ich meine alten 4S 4000mAh Akkus verwenden und dann hoffentlich wissen, was ich genau machen will.
Gestern konnte ich den Buggy etwas ausprobieren. :D
Die erste Erkenntnis die ich dadurch gewonnen habe, ein 6S Antrieb ist für mich total überdimensioniert. Der 4S Antrieb ist ja schon reichlich schnell.
Die zweite Erkenntnis, ich werde ich wohl nicht darum herum kommen, mir eine andere Funke zu kaufen. :|

Gruß Harry

Benutzeravatar
Manu
Fahrlehrer
Beiträge: 136
Registriert: 20. Mai 2013, 09:21
Wohnort: Bad Schwartau

Re: Beratung Buggy, Fernsteuerung

Beitrag von Manu » 24. Sep 2017, 14:39

Klasse aber ich würde auf XT 90 Bleiben da die meisten Akkus mit XT90 ausgeliefert werden und der Stromfluss auch besser ist aber erst mal kannst es so machen denke ich. Ja 6s ist schon heftig und wie gesagt geht aufs Material, funken gibt es ja zu genüge ich würde dir die Sanwa MT4 empfehlen die ist super und kannst alles mit machen wichtig für die Endpunkte der Servos usw. aber das ist jedem selbst. 4000mAh ist nun nicht gerade die Welt min.5200 würde ich nehmen dann hast du guten Fahrspaß. da hast du dir auch einen guten Buggy geholt zumal er eine ungelabelte Hobbywing Combo drin hat die echt klasse ist. und nehm bitte keine mega billigen Akkus da die Zellen sonst schnell einbrechen oder kaputt gehen,(rausgeschmissenes Geld ) und ein guter Lade der gut Balacen kann.
wer als letzter bremst ist länger schnell !!!

Mfg Manuel

Hörmann HT2 TK 09

Hörmann HT3 V2

Thundertiger EB4 3G

Thundertiger EB4 3G

Arrma Kraton V2 6s

Antworten